Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

WAS.
Ein leistungsfähiges Unternehmen braucht gerade in der heutigen Zeit leistungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb entdecken immer mehr Firmen die Notwendigkeit, ihren Mitarbeitern ein Gesundheitsförderprogramm anzubieten. Jedes Jahr werden allein in Deutschland knapp 200.000 Menschen arbeitsunfähig. Mit über 40% zählen Störungen im Bewegungsapparat (z.B. Rückenleiden) zu den häufigsten Ursachen. Psychische Erkrankungen, bedingt durch Überlastung oder Stress, verursachten im Jahr 2007 bereits über ein Zehntel aller Krankheitstage und nehmen jährlich zu. Monotone Arbeitsbelastungen wie langes Sitzen und Stehen bewirken Haltungsbeschwerden, Rückenschmerzen und Probleme im Muskel- Skelettapparat. Konzentrationsmangel und damit steigende Fehlerhäufigkeit sind die Folge, die zu Leistungsminderung führt.

 

WOFÜR.

Vorteile für den Arbeitgeber:

 

Vorteile für Arbeitnehmer: